Banner

Der Begriff Akupunktur setzt sich zusammen aus lat.: acus = Nadel und punctio = das Stechen. Akupunktur ist somit die Therapie mit Nadeln. Die Akupunktur ist eine aus China stammende Therapieform. Im Mittelpunkt steht die Vorstellung von einer fließenden Lebenskraft, auch Lebensenergie (Qi) genannt, auf deren Wirkung alle Lebensfunktionen (z.B. innere Organe, Atmung, Verdauung, Immunsystem oder Muskelbewegungen) beruhen. Energiebahnen, die so genannten Meridiane, ziehen sich durch den Körper und versorgen diesen mit der lebensnotwendigen Lebensenergie. Auf diesen Hauptleitbahnen liegen die Akupunkturpunkte, mit deren Hilfe man die Energieflüsse regulierend beeinflussen kann.
Bei der Behandlung werden die entsprechenden Akupunkturpunkte durch einen sanften Reiz mit Akupunktur-Nadeln aktiviert. Die Akupunkturpunkte stehen mit einzelnen Organen und Organbereichen in Beziehung. Durch den Reiz werden die den Akupunkturpunkten zugeordneten Organe durch Regulierung des Qi zur Selbstheilung angeregt. Bei der Akupunktur wird also nicht das erkrankte Organ direkt behandelt, sondern der Meridian bzw. Akupunkturpunkt, dem das Organ zugeordnet ist.
Die Akupunktur ist ein rasch wirksames Mittel zur Schmerzlinderung, wirkt entspannend auf die Muskulatur und aktiviert das Immunsystem.

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.